XStandard

Der wysiwyg-Editor XStandard als Spezielles Objekt

ZMS ist seit 07.06.2006 offizielles Partner-CMS für XStandard. Dieser Editor liefert eine ausgezeichnete Code-Qualität und verfügt über umfangreiche Schnittstellen. Das Programmier-Interface ist äusserst flexibel und setzt konsequent auf XML. Gegenüber anderen (open source) Editoren ist XStandard ein solide konzipiertes Produkt, das professionellen Anforderungen an die Qualität von XHTML genügt.
Neben den bekannten Editoren kann nun einem ZMS-Textformat der neue Editor zugewiesen werden, wodurch jeder Textabschnitt mit XStandard bearbeitet werden kann.

ZMS-Format-Konfiguration

Konfiguration eines ZMS-Textformates 'XHTML', das xstandard als Editor verwendet.
HINWEIS: Sobald ein einziges richtext-Format definiert ist, setzt ZMS den dort definierten Editor als Vorgabe für anderweitige richttext-Elemente ein.

Alternativ lässt sich XStandard in Speziellen Objekten einsetzen; ZMS wird nun zusätzlich mit einem Programmier-Beispiel xhtml.metaobj.xml ausgeliefert. Hinweis: Diese Objekt-Konfiguration funktioniert auch in älteren ZMS-Versionen (Download rechts).

Integration des Editors: XStandard liefert perfektes XHTML, sogar in alten ZMS-Versionen

Installation

XStandard ist eine ActiveX-Komponente, die unter Windows (IE, Mozilla, Firefox, Netscape) läuft. (Eine MacOSX-Version befindet sich noch in der Entwicklung). WICHTIG: Für die Installation müssen Sie als Admin-User auf Ihrem System eingeloggt sein. Bei erstmaligem Aufrufen von Interface-Elementen für den XStandard-Editor (sei es per Textformat oder Spezielles Objekt) installiert sich das 1,8 Mb-große ActiveX-Control automatisch über das Internet auf Ihrem Rechner. Als Anwender werden Sie lediglich aufgefordert, die Installation in der Kopfzeile des Browser-Dokuments zu bestätigen.

ActiveX-Komponenten

Nach der Installation von XStandard ist die ActiveX-Komponente über das Browser- Menü "Add-Ons" einsehbar und kann bei Bedarf wieder deaktiviert werden.

Erstellt von: Dr. Frank Hoffmann , erstellt am:  27.06.2008 , zuletzt geändert: 14.07.2009