WICHTIG: seit ZMS 2.10.2#24 sind die Vorgabe-Attribute für den definierten Zugriffschutz einer semantischen Vereinheitlichung unterzogen worden. Der Basis-Element stammt nun aus dem Dublin-Core-Set und lautet DC.accessRights. Mit den beiden Qualifizierern Public (überschreibt einen höherstehenden Leseschutz) und Restricted (löst has_subscriber ab) sowie restrictedEditors (löst das unqualifizerte DC.accessRights ab) ist die Terminologie nun verständlicher geworden:
1. DC.accessRights.Public [bool] bedingt view für Anonymous
2. DC.accessRights.Restricted [bool] verbietet view für Anonymous
3. DC.accessRights.restrictedEditors [list] schränkt ZMI-Rechte ein
 
HINWEIS: wenn man die Attribute für Spezielle OBjekte einsetzt, ist der Prefix "attr_" zugänzen, z.B. attr_dc_accessrights_restrictedEditors

Mit ZMS 2.8.1#47 wurde die implizite Zuweisung des Zugriffschutz auf Content-Knoten, die der Rolle 'Abonnent' (ZMSSubscriber) zugeordnet wurde, aufgehoben und der explizite Zugriffschutz favorisiert. Zu diesem Zweck setzt der Redakteur den Bool-Wert für das Attribut has_subscriber (Login) durch Anklicken auf aktiv (true).

Defintion des Atrtibutes 'has_subscriber'; das Attribut wird maximal den Objekttypen 'wwwsite' (content root), 'Dokument' und 'Rubrik' zugeordnet. Zumeist sollte es ausreichen, es lediglich 'Rubrik' zuzuordnen.

In einer Multisite lassen sich Attribute vom Master vererben; der Client 'holt' sich das 'oben' konfigurierte Attribut über die Auswahlliste und klickt 'Akquire'.

Akquirierte Attributdefinition: der kleine rote Pfeil neben dem Attributnamen deutet an, dass die Attributdefinition nicht im vorliegenden ZMS-Client sondern im Master definiert wurde und hierhin vererbt wurde.

Setzen des Zugriffsschutzes durch Anklicken des Attributwertes 'Login' für eine Rubrik.

Erstellt von: Dr. Frank Hoffmann , erstellt am:  27.06.2008 , zuletzt geändert: 27.06.2008