WICHTIG: seit ZMS 2.10.2#24 sind die Vorgabe-Attribute für den definierten Zugriffschutz einer semantischen Vereinheitlichung unterzogen worden. Der Basis-Element stammt nun aus dem Dublin-Core-Set und lautet DC.accessRights. Mit den beiden Qualifizierern Public (überschreibt einen höherstehenden Leseschutz) und Restricted (löst has_subscriber ab) sowie restrictedEditors (löst das unqualifizerte DC.accessRights ab) ist die Terminologie nun verständlicher geworden:
1. DC.accessRights.Public [bool] bedingt view für Anonymous
2. DC.accessRights.Restricted [bool] verbietet view für Anonymous
3. DC.accessRights.restrictedEditors [list] schränkt ZMI-Rechte ein
 
HINWEIS: wenn man die Attribute für Spezielle OBjekte einsetzt, ist der Prefix "attr_" zugänzen, z.B. attr_dc_accessrights_restrictedEditors

Mit ZMS 2.8.1#47 wurde die implizite Zuweisung des Zugriffschutz auf Content-Knoten, die der Rolle 'Abonnent' (ZMSSubscriber) zugeordnet wurde, aufgehoben und der explizite Zugriffschutz favorisiert. Zu diesem Zweck setzt der Redakteur den Bool-Wert für das Attribut has_subscriber (Login) durch Anklicken auf aktiv (true).

ZMSGraphic

Defintion des Atrtibutes 'has_subscriber'; das Attribut wird maximal den Objekttypen 'wwwsite' (content root), 'Dokument' und 'Rubrik' zugeordnet. Zumeist sollte es ausreichen, es lediglich 'Rubrik' zuzuordnen.

ZMSGraphic

In einer Multisite lassen sich Attribute vom Master vererben; der Client 'holt' sich das 'oben' konfigurierte Attribut über die Auswahlliste und klickt 'Akquire'.

ZMSGraphic

Akquirierte Attributdefinition: der kleine rote Pfeil neben dem Attributnamen deutet an, dass die Attributdefinition nicht im vorliegenden ZMS-Client sondern im Master definiert wurde und hierhin vererbt wurde.

ZMSGraphic

Setzen des Zugriffsschutzes durch Anklicken des Attributwertes 'Login' für eine Rubrik.

Erstellt von: Dr. Frank Hoffmann , erstellt am:  27.06.2008 , zuletzt geändert: 27.06.2008