Die Versionen stellen sich im Hauptmenü „Historie“ dar; damit die Versionierung den Workflow möglichst effizient unterstützt, bietet ZMS je nach Arbeits-Kontext zwei unterschiedliche Darstellungsmodalitäten für die Versionen an:

1. Zusammenfassende Dokument-Ansicht (PAGE): der Redakteur kann seine aktuelle Arbeitsversion in der Dokument-Historie (bei aktiviertem Workflow) mit allen freigebenen Vorversionen (major-Versions) des Dokuments vergleichen

2. Detaillierte Objekt-Ansicht (PAGEELEMENT): zeigt die historische Entwicklung eines atomaren Dokumentbestandteils, z.B: eines Textabschnittes.

WF_tabObject

Detailansicht aller minor-Versionen in der Objekt-Ansicht:

WF_tabDocument

Ansicht der Dokument-Historie; jedes Versions-Segment ist eine spezifische Folge von Sub-Versionen der Unterobjekte.

Die Dokument-orientierte Versionen-Darstellung erlaubt es durch den Einsatz von AJAX-alle Content-Bestandteile per Klick in das Interface zu „ziehen“ und ermöglichst damit eine gute Übersicht über den Verlauf des Dokuments und seiner Bestandteile. Der am Seitenfuß befindliche Vergleichen-Button führt zu einer detaillierten, objekt-bezogenen Differenzdarstellung von zwei Dokument-Versionen. Der Redakteur kann sich zwei beliebige Versionen auf der Historie für diesen Vergleich per Klick (linker Rand) auswählen. Über den Zurücknehmen-Button lässt sich jede Alt-Version wiederherstellen bzw. über den aktuellen Dokument-Zustand kopieren.

Versioning_compareWF

Der Vergleich zweier Dokument-Versionen erlaubt die exakte Identifikation von modifizierten Textstellen; die Vergleichen-Funktion ermittelt string-Differenzen und stellt diese übersichtlich dar. Die aktuelle Arbeitsversion ist „aufgeklappt“ und zeigt das Darstellungsergebnis seiner Content-Bestandteile (hier ein Textabschnitt und ein Bild)