Creator: H.Merz, J.Schönfeldt; 12.02.2008 , Version: 0.4

Download-File:
MailingList.zip (165KB)

Installation:

  1. Import des Speziellen Objekts Mailingliste unter
    "Konfiguration" -> "Spezielle Objekte"

  2. Installation des Produktes Mailboxer im Produktverzeichnis der Zope-Instanz

  3. Installation des Produktes MailBoxerExt gemäß der
    beiliegenden Beschreibung in der Readme-Datei; das Produkt ermöglicht die Konfiguration des Produktes MailBoxer durch das ZMS-Interface

  4. Import von zms_templates.zexp auf Templatelevel der ZMS Instanz

  5. Anmerkung: Vor dem erstmaligen Einsatz des Speziellen
    Objekts "Mailing-Liste" muß der Server-Administrator Einstellungen auf Betriebssystemebene vornehmen.

Moderatoren können über die ZMS-Benutzerschnittstelle Konfigurationen durchführen und die Mitgliederliste verwalten.


Beispielhafte Ansicht zur Mitgliederverwaltung


Ein Moderator kann eine Mailing-Listen Adresse (Listenname) selbst festlegen. Diese enthält die Domaine der betreffenden ZMS-Instanz (z.B. semester1@hochschule_abc.de). Mitglieder können sich z.B. selbst via e-Mail aus einer Mitgliedschaft wieder austragen. Der Aufwand zur Verwaltung von Mitgliedern ist daher gering.
An die Mailing-Liste gesendete Beiträge werden an alle Mitglieder verteilt und können zusätzlich online auf einer WWW-Seite eingesehen werden. Die Beitrag werden in das Layout und die Gestaltung der Website eingebunden (siehe nachfolgendes Beispiel).


Nachrichten im Bodytext-Bereich eines ZMS-Templates


Das Mailing-Listen-Objekt ist eine Alternative z.B. zu Yahoogroups, insbesondere wenn eine Mailadresse mit eigenem Domainname gewünscht wird und die Mitgliederbeiträge in der eigenen WWW-Site dokumentiert werden sollen.


In der ZMS-Systemansicht gelangt man zur ZOPE Administrator-Benutzerschnittstelle für das Mailboxer-Produkt. Dort können dann detallierte Einstellungen vorgenommen werden (siehe nachfolgende Abbildung).


Detallierte Konfigurationsmöglichkeiten für das Mailboxer-Produkt im ZOPE Management Interface