Vorbereitung: Aktivierung des Windows-Subsystems für Linux

Zunächst wird 1. Windows über das Einstellungen-Menu in der Option Für Entwickler in den Entwicklermodus umgestellt. Anschliessend wird 2. über die Systemsteuerung im Menü Programme die Option Windows-Features gewählt und dort wiederum Windows-Subsystem für Linux aktiviert, Nach einem Systemneustart steht im Startmenu Bash on Ubuntu on Windows zur Verfügung. Beim ersten Aufruf der Shell werden 3. alle Linux-Komponenten geladen und instaliert.
Wichtiger Hinweis: Die Einrichtung eines Windows-Systems bzw. eines Windows-Subsystems ist für Entwicklung und Testing sinnvoll; für produktive Umgebungen empfiehlt sich prinzipiell ein generisches Linux-System.
 

Sccreenshot Entwickler-Modus

1. Im Windows-Einstellungen-Menü den Entwickler-Modus aktivieren

 
Screenshot Linux-Subsystem aktivieren

2. Über die Windows-Systemsteuerung "Programme" das neues Windows Feature "Linux-Subsystem" aktivieren

 
Screenshot Bash starten

3. Die App "Bash on Ubuntu on Windows" per Windows-Startmenü starten

 

Einrichtung einer Virtuellen Python-Umgebung

# Einrichtung der Python-Umgebung über die Bash-Shell #

# INSTALL SYTEM-LIBS
$ apt-get install gcc
$ apt-get install libffi-dev
$ apt-get install libssl-dev
$ apt-get install python-dev

# SETUP VIRTUAL PYTHON
$ virtualenv /home/zope/virtualpy
$ cd /home/zope/virtualpy/bin

Installation von ZMS

# Shell Kommandos für die Installation von ZMS #

# INSTALL ZMS
$ ./pip install ZMS3

# SETUP ZOPE INSTANCE
$ cd /home/zope/virtualpy/bin
$ ./mkzopeinstance -d /home/zope/instance/develop -u admin:*****
# Optional auf Entwicklungssystem: Einrichtung eines System-User für Zope #

# CREATE SYSTEM USER FOR ZOPE
$ adduser zope
$ cd /home
$ chown -R zope:zope zope

Start des Zope-App-Servers und Instanziierung von ZMS per Web-GUI

# Zope-Start auf default Port 8080 #

# START ZOPE
$ su - zope
$ cd /home/zope/instance/develop/bin
$ ./zopectl start

# ZOPE RUNS ON http://localhost:8080/

Start des Zope-App-Server von der Bash-Shell und Darstellung des Web-GUI im Browser unter default-Port 8080. Mit dem Aktions-Menu kann nun eine ZMS-Instanz (blau markiert) angelegt werden